Akademie für Elektronen-mikroskopie und Analytik gemeinnützige GmbH

Sitz der Gesellschaft:
Röntgenstraße 23
48149 Münster

Geschäftsstelle:
Röntgenstraße 23
48149 Münster

Telefon: 0251 / 83-55112
oder 0251 / 83-55149

E-Mail: info@akademie-elektronenmikroskopie.de

Alternativ: pfschmi@akademie-elektronenmikroskopie.de

Wer wir sind und was wir tun


Anmerkung: Um Ihnen einen besseren Einblick in unsere Arbeit gewähren zu können, finden Sie ab sofort unter diesem Link zahlreiche Bildimpressionen.

Im Dezember 2008 wurde von uns die „Akademie für Elektronenmikroskopie und Analytik gGmbH“ mit Sitz in Münster als gemeinnützige Gesellschaft gegründet. Die Akademie hat das Ziel, Lehrgänge über Elektronenmikroskopie und Analytik durchzuführen. Mit der Wissensvermittlung ist auch die Förderung der Elektronenmikroskopie und Analytik verbunden.

Die Aufgaben unserer Akademie sind
1. Fort,- Weiter- und Ausbildung von Fachleuten und Interessenten, die die Elektronenmikroskopie und Analytik betreffen.
2. Erarbeitung und Anwendung neuer Methoden in der Elektronenmikroskopie und Analytik.
3. Forschung auf Gebieten der Elektronenmikroskopie sowie verwandter elektronenmikroskopischer Methoden.

Die Akademie als gemeinnützige GmbH verfolgt ausschließlich und mittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der §§ 51ff AO. Die Akademie ist selbstlos tätig und verfolgt nicht eigenwirtschaftliche Zwecke.

Die „Akademie für Elektronenmikroskopie und Analytik gGmbH“ führt die seit 1972 organisatorisch von der Arbeitsgemeinschaft für Elektronenoptik e. V. (AEO e.V.) durchgeführten Lehrgänge über Rasterelektronenmikroskopie und Mikrobereichsanalyse fort. Geplant sind auch neue Lehrangebote, da der Bedarf an neuen Themen gegeben ist.
Wir beabsichtigen, mit weiteren gemeinnützigen Institutionen Kooperationen mit gleicher Zielsetzung einzugehen. Eine von der Akademie in Münster ausgehende Einbindung von elektronenmikroskopischen Einrichtungen in Karlsruhe und Dresden ist bereits angedacht bzw. schon in die Tat umgesetzt.

Von 1972 – 1994 hat das Institut für Medizinische Physik (Prof. Dr. G. Pfefferkorn – Priv.-Doz. Dr. P. F. Schmidt) mit der AEO e.V. Lehrgänge über Rasterelektronenmikroskopie und Mikrobereichsanalyse in den Räumen des Instituts für Medizinische Physik durchgeführt. Ab 1995 wurden die Lehrgänge in Zusammenwirkung mit dem „Verein zur Förderung der Wissenschaftlichen Weiterbildung in Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster e.V.“ durchgeführt.
Von 1995 - 1997 fanden die Lehrgänge in Räumen des Technologiehofs Münster statt. Danach wurde die räumliche Durchführung der Lehrgänge in das Lehrgebäude des UKM Münster verlegt.

Durch eine organisatorische Umstrukturierung des Weiterbildungsangebots der WWU Münster wurde die Kooperation aufgelöst. Parallel dazu haben wir die „Akademie für Elektronenmikroskopie und Analytik gGmbH“ gegründet.
Die Gemeinnützigkeit der neu gegründeten „Akademie für Elektronenmikroskopie und Analytik gGmbH“ wurde vom Finanzamt Münster-Außenstadt am 26.01.2009 anerkannt. Dies bedeutet u. a., dass Teilnehmerbeiträge weiterhin von der Mehrwertsteuer befreit sind.

Die Aufgaben der Akademie sind die Fortführung der Weiterbildung in Elektronenmikroskopie und Analytik. Diese berufsorientierte Ausbildung soll es Interessenten aus Industrie, Forschungseinrichtungen, Untersuchungslabors, Hochschulen oder Behörden ermöglichen, in Theorie und Praxis ein Rasterelektronenmikroskop selbständig zu betreiben, die Rasterelektronenmikroskopie für eigene Fragestellungen optimal einzusetzen, um Proben mittels der verschiedenen Signale eines Rasterelektronenmikroskops abzubilden, qualitative und quantitative Elementanalysen durchzuführen, eigene Ergebnisse kritisch zu beurteilen und auch Kenntnisse über weitere Abbildungs- und Analysemethoden zu gewinnen.
Die praktische Ausbildung findet an Elektronenmikroskopen, Analysegeräten und Präparationsgeräten verschiedener Fabrikate statt, die entgegenkommenderweise von Vertriebsfirmen für die Lehrgänge zur Verfügung gestellt werden.

In allen Lehrgängen gibt es Übungen, in denen Problemstellungen und Fragen theoretisch und praktisch behandelt und eigene Proben mit den Geräten untersucht werden können. Die Lehrgänge betonen die praktische Arbeit in der Rasterelektronenmikroskopie und der Mikrobereichsanalyse. Daher liegt der Schwerpunkt der Ausbildung für die praktische Arbeit an den Geräten in kleinen Gruppen (in der Regel zwischen 4 und 6 Personen).
Die Vorträge selbst werden von allen Teilnehmenden gemeinsam gehört und führen in die Themen der Rasterelektronenmikroskopie und Mikrobereichsanalyse ein. Es werden moderne Abbildungs-, Analyseverfahren und, für die Herstellung von Mikroquerschnitten, die Kombination von FIB (Focused Ion Beam) und REM in Theorie und Praxis vorgestellt.
Zusätzlich werden Verfahren zur Oberflächenanalyse wie XPS (ESCA) und ToF-SIMS in die Lehrgänge eingebunden. In Zusammenarbeit mit dem Laboratorium für Elektronenmikroskopie, Karlsruhe Institut für Technologie (KIT) bieten wir in Karlsruhe einen Lehrgang über Transmissionselektronenmikroskopie an.


Schmuckbild 1

Schmuckbild 2

Schmuckbild 3

Schmuckbild 4

Schmuckbild 5

Schmuckbild 6

Schmuckbild 7